Bitume – Lolch CD/LP

Bitume Lolch 400px Bitume   Lolch CD/LPBitume zählen seit Jahren zu den Bands, die sich am klischeelosen Deutschpunk versuchen. Wirklich begeistern konnten sie dabei nie. Das ändert sich auch mit „Lolch“, ihrem fünften Album, nicht.

Ihre ersten Platten veröffentlichten Bitume Anfang des neuen Jahrtausends bei Vitaminepillen Records, wo sie sich mit ihrem melodischen Punkrock in guter Gesellschaft mit Bands wie Bambix, Wohlstandskinder oder D-Sailors befanden. Vitaminepillen gibt es seit geraumer Zeit schon nicht mehr, ebenso die Wohlstandskinder. Was mit den beiden anderen Bands ist, weiß ich nicht. Bitume gibt es immer  noch und „Lolch“ ist mittlerweile ihr fünftes Album. Auf diesem zeigen sie sich gereift, nicht mehr so am Melodycore orientiert wie bei den Vorgängeralben.  Mehr Hamburg statt Kalifornien könnte man  auch sagen.

Die Songs sind immer noch melodisch, aber nicht mehr so geradlinig und stur nach vorne wie früher. Hier mal ein Break, dort ein überraschender Taktwechsel oder ein Synthesizer-Intro. Eine gewisse Eigenständigkeit hat das schon. Manchmal erinnnert es trotzdem an Pascow oder die späten Muff Potter. Verwerflich ist das nicht. Im Gegenteil. Warum ich trotzdem nicht arm werde mit der Platte? Die 13 Lieder sind mir zu durchschnittlich, der Wiedererkennungswert zu gering. Trotz  mehrmaligem Hören rauscht „Lolch“  einfach an mir vorbei, ohne dass ein Song hängen bleibt. Schade.

Erschienen bei Rookie Records

Kommentar verfassen